Bewegungslehre

Wir trainieren das genetisch erforderliche Bewegungsrepertoire

Unser Körper entwickelte sich über einen sehr langen Zeitraum. Dabei passte er sich den Bewegungsanforderungen seiner Umwelt bestmöglich an. Die untereinander vernetzten Funktionsebenen entwickelten sich mit den Bewegungsreizen. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass unser Körper auf all seinen Funktionsebenen nur dann bestmöglich funktionieren kann, wenn er auf die Art bewegt wird, für die er konstruiert wurde.

Da wir diese Möglichkeiten in unserem heutigen bewegungsarmen Alltag nur noch zu ungefähr 15% nutzen, erklärt dies große Teile der heutigen Krankheiten, vor allem die überhand nehmenden Schmerzzustände des Bewegungsapparates.

Bewegungslehre

Die Bewegungslehre nach Liebscher und Bracht stellt dem Körper alle heute fehlenden qualitativen Bewegungsreize zur Verfügung, die er benötigt, um einwandfrei zu funktionieren. Durch die Auswahl der Positionen und Bewegungswinkel werden die zumeist ungenutzten 85% unseres Bewegungrepertoires aufgerufen. Sehr schnell ist spürbar, wie der Körper regelrecht "aufblüht". Prozesse auf allen Funktionsebenen verbessern sich. Schmerzen, Gelenkverschleiß und Bandscheibenschäden werden vorbeugend verhindert. Nach Unfällen, Operationen, oder erfolgreich abgeschlossenen schmerztherapeutischen Behandlungen regeneriert LnB Motion den Bewegungsapparat sehr effektiv. Eine viel bessere Beweglichkeit, mehr Kraft und Körperbeherrschung sind die Ergebnisse regelmäßigen Trainings.

Positive Auswirkungen hat LnB Motion nicht nur auf muskulärer Ebene. Den Körper wieder nach seiner ursprünglichen Entwicklung zu nutzen, erweitert auch die individuelle Wahrnehmung: Denkprozesse laufen effizienter ab, die Stressanfälligkeit sinkt erheblich und seelisch Belastendes wird – wie in der Evolution schon eingerichtet – durch die richtige Bewegung abgebaut.

Engpassdehnung

Engpassdehnungen sind speziell entwickelte Dehnungsabläufe, die in minimalem Zeiteinsatz größtmögliche Effekte erzielen. Dies ist so wichtig, da sie im Bereich der Schmerztherapie so schnell wie möglich den Effekt der Schmerzpunktpressur unterstützen sollen und ihn dauerhaft einprogrammieren. Die in der Bewegungslehre unterrichteten Engpassdehnungen bestehen aus acht Einzelschritten, die nach einem festen, nachvollziehbaren Schema unterrichtet werden. Jede Übung ist in allen Schritten fotografiert und beschrieben. Alle Übungen werden nicht nur als alleine ausführbare Einzelübung, sondern auch als Partnerübung vermittelt.

Beweglichkeitskräftigung

Beweglichkeitskräftigung heißt bei Liebscher und Bracht ein vollständiges Kräftigungsprogramm, das speziell für unser Bewegungssystem entwickelt wurde und das seit Herbst 2008 erstmalig systematisiert unterrichtet wird. Das Besondere daran ist, dass der normale Effekt des Krafttrainings, in sein Gegenteil verkehrt wird. Statt immer kräftigere aber auch unflexiblere Muskeln, erhalten wir mit der Beweglichkeitskräftigung kräftigere Muskeln, die immer flexibler werden.

Die so trainierte Muskulatur wird immer funktioneller, leistungsfähiger und weniger anfällig für Verletzungen. Wir trainieren mit dem Partner. Ein besseres „Krafttrainingsgerät“ gibt es nicht, da der menschliche Körper flexibel reagieren kann und fast unbegrenzt steuerbar ist. Dagegen schadet das Training an Geräten den Gelenken langfristig. Denn, die zunehmende Kraft bildet nicht gleichzeitig die koordinativen Fähigkeiten aus; und Krafttraining mit schweren freien Gewichten birgt für Ungeübtere ein Verletzungsrisiko.

Kontakt

Physiotherapie & Schmerztherapie
Torsten & Sabine Körner
Dr. Wilhelm-Külz-Platz 4
06193 Wettin-Löbejün

Tel.: 034603-32766


Löbejüner Burgstr. 1
06193 Wettin-Löbejün

Tel.: 034603-71102

e-Mail:physiotk@gmx.de

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebookseite.

© Torsten und Sabine Körner info@schmerztherapie-halle.de